Konzept der Veranstaltungsreihe

Die Veranstaltungsreihe „Aufklärung im Dialog“ bestand aus mehreren Dialogblöcken und umfasste die gesamte Dauer der Ausstellung. Im Abstand von rund zwei Monaten fanden die Dialogblöcke parallel zur Ausstellung statt und behandelten verschiedene Aspekte einer zeitgenössischen Auseinandersetzung mit dem Thema Aufklärung. 

Die Veranstaltungsreihe „Aufklärung im Dialog“ bestand aus folgenden Elementen:

Foren

Die Foren umfassten eine Reihe von Vorlesungen vor großem Publikum im National Museum of China. Inhaltlich behandelten sie ganz unterschiedliche Aspekte der Gegenwart, die mit der Aufklärung verbunden sind: 1. Die Kunst der Aufklärung – die Geschichte einer Ausstellung, 2. Aufklärung und Kunst, 3. Aufklärung und ihre chinesische Geschichte, 4. Aufklärung und Moderne, 5. Aufklärung und Wissenskulturen.

Der jeweiligen Vorlesung schloß sich eine Podiumsdiskussion zu den zuvor gehörten Themen an, die auch Gelegenheit für Fragen aus dem Publikum bot. 

Salons

Zudem organisierte die Stiftung Mercator in eigener Verantwortung eine Reihe von Salons zum Thema, in denen deutsche und chinesische Intellektuelle sich in kleinerem Rahmen über philosophische, gesellschaftliche und künstlerische Aspekte austauschten. Weitere Informationen zu den Salonveranstaltungen finden Sie  hier.

Kontakt

Stiftung Mercator
Huyssenallee 46
45128 Essen


Tel.: +49 (0)201-24522-0
Fax: +49 (0)201-24522-44

dialog@stiftung-mercator.de
www.stiftung-mercator.de