Navigation

Forum III: Aufklärung und ihre chinesische Geschichte

Datum: Freitag, 9. September 2011, 9.00-12.00 Uhr

Dieses Forum widmet sich den chinesischen Aspekten der Aufklärung. Aufklärung ist ein allgegenwärtiges Phänomen, das nicht auf ein einzelnes Ereignis in der europäischen Vergangenheit beschränkt werden kann. Gibt es z. B. Momente, in denen eine Form von Aufklärung schon früh in der chinesischen Geistesgeschichte nachweisbar war, eventuell sogar vor der offiziell als chinesische Aufklärung eingeordnete Zeit um die Wende zum 20. Jahrhundert?

Programm

Reden

Prof. Dr. Rudolf G. Wagner, Co-Direktor des Exzellenzclusters „Asien und Europa im Globalen Kontext“, Institut für Sinologie, Universität Heidelberg

Prof. Tang Yijie, Direktor des Forschungsinstituts für Chinesische Philosophie und Kultur, Fakultät für Philosophie, Peking Universität

Podiumsdiskussion

Moderation:

Chen Lusheng, Vizedirektor des National Museum of China

Michael Kahn-Ackermann, ehem. Regionalleiter China des Goethe-Instituts, Senior Advisor Konfuzius Institut

Podiumsdiskussion mit:

Prof. Dr. Rudolf G. Wagner, Co-Direktor des Exzellenzclusters „Asien und Europa im Globalen Kontext“, Institut für Sinologie, Universität Heidelberg

Prof. Tang Yijie, Direktor des Forschungsinstituts für Chinesische Philosophie und Kultur, Fakultät für Philosophie, Peking Universität

Dr. Henrik Jaeger, Institute for Philosophy, University of Hildesheim

Prof. Dr. Chen Lai, Rektor, Institut für Philosophie der Tsinghua Universität (The Tsinghua Academy of Chinese learning)

Kontakt

Stiftung Mercator
Huyssenallee 46
45128 Essen


Tel.: +49 (0)201-24522-0
Fax: +49 (0)201-24522-44

dialog@stiftung-mercator.de
www.stiftung-mercator.de

Programm

Folgende Dialoge fanden von Frühjahr 2011 bis Frühjahr 2012 im National Museum of China statt. mehr

Downloads

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu „Aufklärung im Dialog“ zum kostenlosen Download. mehr