Salon III: „Kunst und Gesellschaft“

Datum: Samstag, 16. Juli 2011, 14.00-16.00 Uhr

Sind Künstler heutzutage zunehmend von materiellen Interessen bestimmt? Die Auswirkungen der Globalisierung und Marktwirtschaft sind auch in der Kunstszene spürbar, gerade in China. In diesem Salon wird thematisiert, wie Künstler in China und der Welt das Spannungsfeld zwischen materiellem Erfolg, künstlerischem Anspruch und sozialer bzw. politischer Verantwortung bewältigen. Zudem wird diskutiert, inwiefern der Westen chinesische Künstler beeinflusst und ob chinesische Künstler dieses Phänomen auch bewusst für ihre Interessen nutzen.

Moderation:

Michael Kahn-Ackermann, ehem. Regionalleiter China des Goethe-Instituts, Senior Advisor Konfuzius Institut

Referenten:

Dr. Simon Groom, Direktor, Moderne und zeitgenössische Kunst, Scottish National Galleries, Edinburgh

Huang Du, Kunstkritiker 

Shu Kewen, stellvertretende Chefredakteurin „Sanlian Lifeweek“

Sprache:

Englisch-Chinesisch mit Simultanübersetzung

Yi Shu 8
www.yishu-8.com

Salon IV: „Aufklärung und Bildung“

Datum: Sonntag, 17. Juli 2011, 14.00-16.00 Uhr

Wilhelm von Humboldt, Mitgründer der späteren Humboldt-Universität zu Berlin, und Cai Yuanpei, Direktor der Peking Universität am Vorabend der Chinesischen Aufklärung trennten zwar zeitlich fast hundert Jahre, ihr Ziel aber war ähnlich: eine grundlegende Reform des Lernens. Haben Cai Yuanpei und die Bildungsreformer der chinesischen Aufklärung lediglich ihre Vorreiter aus Europa nachvollzogen? Am Beispiel der beiden richtungsweisenden Aufklärer von Humboldt und Cai (Yuanpei), widmet sich dieser Salon den Konzeptionen und Reformbestrebungen der europäischen und chinesischen Aufklärung rund um das Thema Bildung, eine Strömung, die Form, Funktion und Zielsetzung der Bildung grundlegend neu definierte. Darüber hinaus werden verschiedene Ansätze und interkulturelle Konzeptionen zur Bildung in der Gegenwart diskutiert.

Moderation:

Michael Kahn-Ackermann, ehem. Regionalleiter China des Goethe-Instituts, Senior Advisor Konfuzius Institut

Referenten:

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Dietrich Benner, Institut für Erziehungswissenschaften, Dekan a. D. Philosophische Fakultät IV, Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. Peng Zhenmai, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaften, East China Normal University, Shanghai

Dr. Wang Peili, Universität Köln, Jesuitenkolleg St. Blasien

Sprache:

Deutsch-Chinesisch mit Simultanübersetzung

Ullens Zentrum für zeitgenössische Kunst – Ullens Center for Contemporary Art (UCCA)
www.ucca.org.cn